Juli 4

Monatsrückblick Juni 2022: Ich starte ein neues Abenteuer!


Mein erster Monatsrückblick! Klingt nach einer aufregenden Sache. Ob ich wirklich was erlebt habe, das es wert ist, verbloggt zu werden? Mal schauen. Warum ich finde, dass es trotzdem eine gute Sache ist, den Monat Juni Revue passieren zu lassen und private und berufliche Dinge hier in meinen Blogartikel mit dir zu teilen? Weil ich merke, dass die Zeit so schnell vergeht und ich so besondere Ereignisse festhalten kann. Weil es gut tut, sich an Schönes zu erinnern. Weil wir es alle viel zu selten tun. Und weil es Teil eines Abenteuers ist, mit dem ich im Juni begonnen habe. Mehr dazu in den nächsten Zeilen.

Kabarettbesuch in Wien

Anfang Juni bin ich mit meinem Mann ein Wochenende lang in Wien und wir amüsieren uns an einem lauen Sommerabend im Theater im Park bei einem Kabarett. Michael Niavarani und sein Ensemble geben die Geschichte des Kabaretts zum Besten. Eigentlich hatten wir schon für Mai 2020 Karten für das Simpel, doch ein Virus war damals ein mieser Spielverderber und so holen wir es 2 Jahre später nach. Nicht in einem stickigen Theatersaal sitzend, sondern im Park des Schlosses Belvedere. Auch nicht schlecht.

Unter riesigen alten Bäumen steht die Bühne, Getränke bestellen wir uns zu unserem Platz (Gartenstühle) und so steht einem lustigen Abend nichts mehr im Wege. Die Stimmung ist echt einmalig und der „Nia“ mit seinem Ensemble ist sowieso immer ein Garant für schmerzende Bauchmuskel am nächsten Tag.

Nach der Vorstellung schlendere ich mit meinen Mann zu Fuß durch das nächtliche Wien, wir kommen an der Karlskirche vorbei, genießen noch einen Schlummertrunk in einem Beisl in Spittelberg, geben 3 € für Automatenfotos aus und sind uns einig, so einen Ausflug bald wieder unternehmen zu wollen. Auch, wenn ich mit meinen Gedanken immer wieder bei unseren Kindern bin, die alleine zu Hause sind und gerade das Fortgehen für sich entdeckt haben. Ob sie sich wohl an die vereinbarten Ausgehzeiten halten, auch gut nach Hause kommen und keinen gefährlichen Dummheiten zum Opfer fallen? Ich übe mich weiterhin im Loslassen und Vertrauen haben! Da gibt es noch viel Luft nach oben.

Ich starte ein neues Abenteuer. Ich lerne, Blogartikel zu schreiben!

Ende Mai nehme ich an einer Challenge von Judith Peters aka Sympatexter teil und lerne, wie man ( frau ) bloggt, ganz ohne Content Ängst und Technik Kungfu. Und es klappt wirklich. Da möchte ich natürlich weitermachen, denn es macht wirklich Spaß. Ist es die Gruppe oder liegt es an Judith, die auf mich so motivierend wirkt, ich weiß es nicht. Vermutlich sind es beide und so entstehen 3 Blogartikel innerhalb kürzester Zeit.


Das Schöne daran ist, dass es mir wirklich Freude macht, denn in der Schule war ich immer schlecht in Aufsätze schreiben. Ein echt schlimmes Erlebnis diesbezüglich hatte ich, als ich 14 war. Damals las meine Deutschprofessorin meinen Aufsatz, als Beispiel für die schlechteste Geschichte, vor. Du kannst dir vorstellen, wie ich mich dabei gefühlt habe. Daran muss ich noch oft denken. Was Lehrer eigentlich so anrichten können? Jetzt ist aber eindeutig Schluss damit!

Vielleicht habe ich dich neugierig gemacht und du möchtest meine Geschichten lesen! Hier meine Blogartikel, die ich in letzter Zeit verfasst habe:

Beim Co Blogging mit anderen Teilnehmerinnen und Judith Peters

Die 5. Heldinnenreise geht zu Ende!

Mein Online Coaching Programm für Frauen, die sich neu orientieren möchten, meine Heldinnenreise geht am 13. Juni nach 10 Wochen zu Ende. 10 Wochen haben wir uns einmal pro Woche getroffen, 8 mal habe ich meine Heldinnen mit auf ihre Reise in ein neues Ich begleitet. 2 mal haben wir mit Hilfe der Hypnose Sessions von Heidi Puffing Selbstwertthemen und Glaubenssätze bearbeitet. Es ist für mich immer ein besonderes Ereignis, Frauen in ihre Heldinnenkraft bringen zu dürfen. Ich genieße diese Arbeit so sehr.

Und wie es der Zufall so will, verbringt eine Teilnehmerin aus Bayern, gemeinsam mit ihrer Freundin, 2 Tage in Graz und einem Treffen in Echt steht nichts mehr im Wege. Silke, eine weitere Teilnehmerin aus Graz kommt auch mit. Wir vereinbaren, brunchen zu gehen und es fühlt sich so an, als wenn wir uns schon ewig kennen würden. Auch, wenn wir uns bis jetzt nur online gesehen haben, eine liebevolle und herzliche Verbindung zwischen uns ist sofort spürbar.

Es ist nicht das letzte Mal, wo wir uns live und ich echt sehen. Denn im September veranstalte ich einen Heldinnen VIP Tag in Wien, wo viele der Frauen, die bei meinen Heldinnenreisen mit an Bord waren, dabei sein werden. Einen Tag lang werden wir uns ganz intensiv um unsere Beziehungen kümmern, sie aktiv gestalten und einfach uns selbst genießen. Darauf freu ich mich wirklich schon sehr.

Silke, Helga, ihre Freundin und ich bei unserem Treffen

Was noch so los war im Juni!

  • 2 Tage nehme ich an einer Weiterbildung: „Beziehungen bewusst gestalten“ teil. Dieses Thema begleitet mich schon seit 19 Jahren.
  • Meine Tochter Ella ist 15! Wie die Zeit doch vergeht und aus meiner kleinen Maus ist eine sehr selbstbewusste Teenagerin geworden!
  • Mein Mann und ich feiern unseren 16. Hochzeitstag. Da der 30.6. ein Donnerstag ist und wir unter der Woche abends meist sehr müde sind, geht sich zur Feier des Tages nur ein Sundowner auf der Dachterrasse eines Hotels in Graz aus.
Auf der Dachterrasse des Lendhotels in Graz. Leider nicht im Bild: der Schloßberg von Graz, den hat die Kamera weggeschnitten.

Ausblick in den Juli!

  • Endlich Schulferien und das bedeutet, 9 Wochen lang keine Jausenbrote schmieren! Jipiiii!!!
  • Eine Woche Urlaub für mich. Mal schauen, ob ich das auch wirklich umsetzen kann und in dieser Zeit keine dringenden Coachingfälle annehme. Ich kenn das ja von mir selbst, wenn sich ein Problem zeigt und ich mich schlecht fühle, möchte ich nicht 3 Wochen auf einen Termin warten müssen.
  • Es gibt noch 2 Geburtstagskinder in meiner Familie, mein Sohn Max wird 28 und meine Tochter Luisa wird 16. Ich habe 3 Kinder, die im Sternzeichen des Krebses geboren sind und trotzdem so unterschiedlich sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Das könnte dich auch interessieren: